Wir wagen am 09.06. einen ReStart unseres KunstKino-Programms:

 

Auch wenn Kunsthistoriker Escher gegenüber oft kritisch sind, so ist er doch nach Rembrandt und Van Gogh einer der berühmtesten niederländischen Künstler. Seine Arbeiten erkennt man sofort. Woher er seine Inspriation bezog, wie er lebte, wer der geniale Grafiker war, der wie besessen arbeitete und schließlich die Welt in Staunen versetzte, erzählt der Film.

 

Escher war über seinen riesigen Erfolg, vor allem bei der Jugend, verblüfft. Eschers Söhne George und Jan sowie die Popikone Graham Nash setzen Eschers Leben im Film in einen zeitgeschichtlichen Kontext. Die Aussagen der Söhne sind dabei eine direkte Ergänzung zu Eschers eigenen Erzählungen. Graham Nash ist ein großer Sammler von Eschers Arbeiten, dank denen er Kunst für sich entdeckte. Jetzt ist er nicht nur als Sänger bekannt, sondern auch als Kunstsammler und Herausgeber von Büchern über Kunst. 

 

 

 

 

CREDITS
Produktion / Kamera / Regie: Robin Lutz
Korpoduktion: CulturAlly
Schnitt : Moek de Groot, NCE
Drehbuch: Marijnke de Jong, Robin Lutz
Voice over Matthias Brandt (deutsche Version),
Stephen Fry (engl. Originalversion)

 

© 2018 Robin Lutz AV productions
All  M.C. Escher works © The M.C. Escher Company B.V. -Baarn-Holland.
Used by permission. All rights reserved. www.mcescher.com

 


KUNSTKINO ist eine Kooperation zwischen dem Kunstverein Quickborn und dem Beluga-Kino Quickborn

 

Beluga Kino Quickborn

Güttloh 1-5

25451 Quickborn

Tel.: (04106) 658545

E-Mail: info@nordkino.de

www.beluga-kino.de


Dokumentationen und Spielfilme vermitteln häufig Einblicke in Kunstereignisse, Epochen und Künstlerpersönlich-keiten jenseits von Galerien und Museen, die das Erlebnis Kunst wesentlich bereichern können. Wir freuen uns, auf diesem Wege die Begeisterung für Kunst und Künstler zu unterstützen und den Dialog über Kunst in Quickborn zu stärken.

 

An jedem 2. Dienstag im Monat um 19:45 Uhr wird ein ausgesuchter Film über Kunst oder Künstler gezeigt. 

Eintritt: 5,50 €, für Mitglieder des Kunstvereins 4,50 €.

 


Quickborner Tageblatt am 28.8.2018:


Online bei Quickborn1 in der Rubrik Kultur (klicken Sie auf das Bild):